Allgemeines

Bei der Nikotinentwöhnung mit nuumi nimmst du Nikotin über den smarten Vaporizer zu dir und kannst dadurch auf das Rauchen verzichten. Dabei wird die Nikotinzufuhr Schritt für Schritt reduziert, wodurch die körperlichen Entzugserscheinungen sowie das Rauchverlangen stark gemildert werden. Der Vaporizer stellt eine wesentlich geringere Belastung für deine körperliche Gesundheit dar als herkömmliche Zigaretten, da Schadstoffe wie Teer, Blei und Arsen nicht enthalten sind. Um die Nikotinentwöhnung optimal zu ergänzen, stellt nuumi ein wissenschaftlich fundiertes Verhaltenstraining bereit, mit dem Mechanismen des eigenen Rauchverhaltens analysiert, Gegenstrategien erlernt und Rückfälle vorgebeugt werden.

Momentan bieten wir das Programm nur in Deutschland an. Wir arbeiten jedoch daran, unser Angebot auf andere Länder auszuweiten.

Das nuumi-Programm ist in drei Phasen aufgeteilt: Umsteigen, Reduzieren und Aufhören

In der ersten Phase geschieht der Umstieg von Zigaretten auf den nuumi-Vaporizer. Ziel ist es, deinen Nikotinbedarf vollständig mit dem Vaporizer zu decken. Parallel dazu wird dein Rauchverhalten erfasst, damit ein maßgeschneidertes Programm zur Nikotinentwöhnung etabliert werden kann. Personalisiertes Tracking und Coaching helfen dir beim Umstieg. 

Danach folgt die Reduktion der Nikotinzufuhr. Durch die graduelle Entwöhnung wird deine körperliche Abhängigkeit schwächer und dein Verlangen nach Zigaretten nimmt ab. Gleichzeitig werden Gewohnheiten mit Hilfe des Verhaltenstrainings, das aus informativen Audios und interaktiven Aufgaben besteht, aufgebrochen, um deine psychische Abhängigkeit zu bekämpfen. 

Die letzte Phase des Programms ist das Aufhören. Wenn dein Nikotinkonsum über den Vaporizer auf ein Minimum reduziert wurde und deine Sucht dich aufgrund des Verhaltenstrainings immer weniger kontrolliert, setzt du ein “Quit Date” – das ist der Tag, ab dem du weder Zigaretten, noch den Vaporizer benutzt.

Rauchen macht doppelt abhängig: körperlich und psychisch. Nuumi bietet daher eine ganzheitliche Lösung an und kombiniert eine sanfte Nikotinentwöhnung mit einem Verhaltenstraining. Das Produkt wiederum setzt sich aus einem intelligenten Vaporizer und der nuumi App zusammen. Wie ein Fitnesstracker zeichnet der Vaporizer dein Rauchverhalten in Echtzeit auf und reduziert so schrittweise deine Nikotinzufuhr. Parallel baust du mit dem Verhaltenstraining und Coaching über die App neue Fähigkeiten auf, um deine Handlungen, Impulse und Emotionen in Einklang mit deinen Zielen bewusst zu steuern. Somit erlangst du Schritt für Schritt die Kontrolle über das von Triggern erzeugte Verlangen, um deine Rauchgewohnheiten langfristig abzulegen.

Das Programm setzt sich aus einem Vaporizer und einem Abo zusammen. Wichtig zu wissen ist, dass der Vaporizer nur in Verbindung mit dem dazugehörigen Abo erworben werden kann. Für den intelligenten Vaporizer zur Nikotinentwöhnung leistest du eine Einmalzahlung von 59€. Die Kosten für das Abo basieren auf deinem individuellen Nikotinbedarf und starten bei 39€ pro Monat. Darin inkludiert: Zugang zum Verhaltenstraining und 24/7 Coaching in der nuumi-App + Pods für deinen individuellen Nikotinbedarf, die dir automatisch zugeschickt werden.

Die Dauer des Programms hängt von zwei Faktoren ab: Zum einen basiert die Therapielänge auf dem individuellen Rauchverhalten – bei einer Person, die täglich fünf Zigaretten raucht, wird die Entwöhnung grundsätzlich schneller gehen, als bei einer Person, die 20 Mal am Tag zur Zigarette greift. Zum anderen hängt die Dauer des Rauchentwöhnungsprogramms davon ab, wie viel Zeit in das Verhaltenstraining investiert wird (wir empfehlen mindestens 10-15 Minuten täglich). Unsere Forschungsergebnisse zeigen, dass die durchschnittliche Programmdauer bei drei bis fünf Monaten liegt.

Nein, du musst nicht direkt mit dem Rauchen aufhören. Innerhalb der ersten zwei Wochen sollst du dich erst einmal an den Umstieg von Zigaretten auf den Vaporizer gewöhnen. Der Tabak wird letztendlich durch die Vaporizer Liquids ersetzt. Auch wenn du währenddessen hin und wieder noch zur Zigarette greifst, kannst du das Programm problemlos fortsetzen. Unser KI-Coach wird dir auf dem Weg immer zur Seite stehen und die Rauchentwöhnung für dich so einfach wie möglich gestalten.

Durch die sanfte, personalisierte Nikotinentwöhnung treten viele der sonst typischen Entzugserscheinungen entweder gar nicht oder nur in geminderter Form auf. Einen Rauchstopp ganz ohne Entzugserscheinungen können wir nicht garantieren, jedoch lernst du mit unserem Verhaltenstraining, besser mit ihnen umzugehen. Gefühlszustände wie Stress, innere Unruhe und Schlaflosigkeit werden im Alltag oft mit dem gewohnten Griff zur Zigarette reguliert. Mit Hilfe des wissenschaftlich fundierten Verhaltenstrainings wirst du dir im Handumdrehen aneignen, negative Gedanken und Gefühle durch Selbstregulation und mentale Stärke – also ohne Zigaretten – zu beseitigen. 

Zu Beginn des Umstiegs auf den Vaporizer kann es passieren, dass du vermehrt husten musst. Das hat mehrere Gründe: Herkömmliche Zigaretten enthalten Betäubungsmittel, die den Hustenreiz unterdrücken, damit du den Rauch ungestört einatmen kannst. Der Vaporizer enthält keine betäubenden Stoffe, wodurch der Husten nicht unterdrückt wird. Außerdem erholt sich deine Lunge nach dem Verzicht auf Zigaretten sehr schnell und die durch das Rauchen zerstörten Flimmerhärchen in deiner Lunge wachsen zurück. Das kann ebenfalls zu Husten führen. Grundsätzlich ist der anfängliche Husten also ein gutes Zeichen – du verzichtest auf Giftstoffe aus Zigaretten und dein Körper erholt sich. Nach einigen Tagen verschwindet der Husten bei den meisten Menschen. Stelle sicher, dass du ausreichend Wasser trinkst.

Vaporizer

Ein Vaporizer ist ein Verdampfer, der anstelle von Tabak eine in der Regel nikotinhaltige Flüssigkeit, auch Liquid genannt, enthält. Beim Rauchen wird das Liquid über ein batteriebetriebenes Heizelement erwärmt und schließlich verdampft. Die Zusammensetzung des Liquids, das sich in einem dazugehörigen Pod befindet, ist abhängig vom Produkt und daher sehr unterschiedlich – üblicherweise enthält das Liquid destilliertes Wasser, die Zusatzstoffe Propylenglykol und Glycerin, verschiedene Aromastoffe und Nikotin.

Je nach Einrichtung und Ort gibt es teilweise Einschränkungen bezüglich der öffentlichen Nutzung von Vaporizern. Prüfe daher bitte vorher die gesetzlichen Regelungen.

Entwickelt und konzipiert wurde der Vaporizer von nuumi in Deutschland. Die Akkusysteme werden in Asien produziert und die Liquids werden basierend auf den Arzneimittel-Richtlinien von einem Arzt und Apotheker in Deutschland hergestellt.

Der Erwerb aller nuumi-Produkte erfolgt ausschließlich über den offiziellen nuumi-Shop.

Erwerben dürfen den Vaporizer alle Menschen, die mindestens 18 Jahre alt sind und auf die keine der folgenden Gegenanzeigen zutreffen:

  • Schwangere und stillende Frauen
  • Personen mit Erkrankungen der Atemwege oder Allergien gegen Bestandteile des Produkts: E-Liquids, welche mit diesem Vaporizer genutzt werden, enthalten Glycerin. Bei Diabetikern kann Glycerin zu Hyperglykämie oder Glukosurie führen.
  • Personen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes leiden 
  • Personen, die sich in einer Behandlung mit Antidepressiva oder Asthma-Medikamenten befinden
  • Nichtraucher:innen wird vom Gebrauch von Vaporizern abgeraten

Der Unterschied zwischen einer herkömmlichen Zigarette und einem Vaporizer liegt darin, dass der Vaporizer eine Flüssigkeit verdampft, anstatt Tabak zu verbrennen. Das Liquid besteht überwiegend aus Glycerin und Propylenglykol und erzeugt, anders als Zigaretten, keinen Rauch, sondern Dampf. Die Liquids enthalten deutlich weniger Schadstoffe als Tabakzigaretten und stellen damit eine wesentlich geringere Belastung für die körperliche Gesundheit dar

1. Der Vaporizer setzt sich aus einem Akkuträger und den dazugehörigen nikotinhaltigen Pods zusammen. Lade den Vaporizer vor der ersten Nutzung vollständig mit dem mitgelieferten Kabel auf, indem du das Kabel in die Ladebuchse steckst und mit einer geeigneten Steckdose verbindest. Lade den Vaporizer auf, bis die LED-Anzeige durchgehend weiß aufleuchtet. 

2. Lade die nuumi-App herunter. Diese ist im Google Play Store sowie im Apple App Store erhältlich. Vor dem ersten Gebrauch des Vaporizers musst du dort zunächst das Grundlagenmodul abschließen. Erst dann kannst du den Vaporizer mit der App verbinden. 

3. Nach dem erfolgreichen Pairing zwischen deinem Vaporizer und der App kannst du den Pod aus der Verpackung entnehmen und die Silikonkappen entfernen. Kontrolliere den Pod bitte vor jedem Einsetzen auf Undichtigkeiten. 

4. Setze den Pod in den Vaporizer ein und entsperre ihn in der App. Folge dann den Anweisungen in der App. 

5. Nachdem der Pod in der App freigeschaltet wurde, ist der Vaporizer einsatzbereit. Um den Dampf zu inhalieren, ziehe am Mundstück des Vaporizers. Leuchtet die LED-Anzeige beim Ziehen weiß, funktioniert der Vaporizer einwandfrei.

6. Die App trackt jeden getätigten Zug. Der Vaporizer muss nicht mit der App verbunden sein, um verwendet zu werden. Die Züge werden offline auf dem Vaporizer gespeichert und beim nächsten Verbinden an die App übertragen. Solltest du zwischendurch noch zur Zigarette greifen, füge bitte jede gerauchte Zigarette manuell in der App hinzu. Nur so kann die Nikotinentwöhnung für dich personalisiert werden.

Bitte bewahre den Vaporizer möglichst an einem kühlen und trockenen Ort auf. Zu warme oder zu feuchte Bedingungen können dem Vaporizer schaden. Um den normalen Betrieb zu gewährleisten, muss die Temperatur zwischen 0°C und 50°C (Ladung) bzw. -10°C und 60°C (Nutzung) liegen. Direkte Sonneneinstrahlung und Nässe sind stets zu vermeiden.

Halte den Vaporizer aus hygienischen Gründen bitte stets sauber. Zur Reinigung des Vaporizers trenne den Pod einfach vom Akkuträger und reinige die beiden Teile mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch. Bitte achte darauf, dass dabei kein Wasser in den Pod eintritt.

Wenn dein Vaporizer wenig Dampf erzeugt, kann das an einem der folgenden Gründe liegen:

Niedriger Akkustand

Wenn der Akku deines Vaporizers fast leer ist, kann es passieren, dass er weniger Dampf erzeugt als normalerweise. Lade den Vaporizer in diesem Fall vollständig auf, um wieder richtig zu dampfen. 

Verschmutzter Akku

Durch häufige Nutzung kann Schmutz in deinem Akkuträger dazu führen, dass die Dampfproduktion nachlässt. In diesem Fall solltest du den Vaporizer gründlich reinigen. Dies machst du am besten mit Hilfe eines trockenen oder leicht feuchten Tuches. 

Wenig Liquid im Depot

Wenn sich das im Pod enthaltene Liquid dem Ende nähert, lässt die Dampfproduktion nach. Wechsle einfach den leeren Pod aus, um wieder mehr Dampf zu erzeugen. 

Falsche Zugtechnik

Wenn der Vaporizer wenig Dampf produziert, liegt es manchmal einfach daran, dass nicht richtig gezogen wird. Insbesondere beim Umstieg von Zigaretten auf einen Vaporizer kann das vorkommen – du ziehst zu kurz und zu stark am Vaporizer. Die Folge: zu wenig Dampf. Um dies zu umgehen, ziehe sanft am Vaporizer und erhöhe langsam die Intensität.

Defekter Pod

Wenn du alle vorangegangenen Tipps befolgt hast und die Dampfproduktion trotzdem noch eingeschränkt ist, kann es sein, dass dein Pod defekt ist. Kontaktiere bitte in diesem Fall den nuumi-Kundenservice per Mail an service@nuumi.de. Wir helfen dir gerne weiter.

Dein Vaporizer erzeugt Hitze, da das im Pod enthaltene Liquid durch einen Heizdraht erwärmt wird. Wenn du deinen Vaporizer innerhalb kurzer Zeit oft benutzt, spürst du die Wärme womöglich an deiner Hand – das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. Ist das Gerät ungewöhnlich heiß, solltest du den Gebrauch für ein paar Minuten einstellen. Sobald der Vaporizer abgekühlt ist, kannst du wieder ganz normal weiter dampfen.

Grundsätzlich ist die Mitnahme eines Vaporizers beim Fliegen kein Problem. Der abweichende Luftdruck im Flugzeug kann allerdings dazu führen, dass sich die Luft innerhalb der Liquidpods ausdehnt und dadurch Flüssigkeit austritt. Wische in diesem Fall das ausgelaufene Liquid mit einem Tuch ab und wasche anschließend deine Hände. Denke daran, dass du deinen Vaporizer und die dazugehörigen Pods ausschließlich im Handgepäck transportieren darfst.

Im Folgenden findest du eine Auflistung der verschiedenen LED-Funktionen:

  • Der Vaporizer ist erfolgreich mit der App gekoppelt: weiße LED blinkt 4x
  • Neuer Pod wird eingesetzt: rote LED blinkt 3x
  • Pod wird mit der App aktiviert: weiße LED blinkt 2x
  • Aktivierter Pod wird eingesetzt: weiße LED blinkt 2x
  • Batteriestand liegt unter 5%: rote LED blinkt 5x
  • Aktivierung Kindersicherung: rote LED blinkt 3x
  • Deaktivierung Kindersicherung: weiße LED blinkt 2x
  • Zug am Vaporizer: weiße LED leuchtet (aktivierter Pod) oder rote LED leuchtet (Pod muss aktiviert werden)
  • Ladeprozess: rote LED leuchtet (Ladevorgang läuft) oder weiße LED leuchtet (Ladevorgang abgeschlossen)
  • Batteriestand liegt unter 5%: rote LED blinkt 5x
  • Sicherheitsabschaltung: rote LED blinkt 3x
  • Kurzschlussschutz: rote LED blinkt 3x

Die Bedienungsanleitungen werden immer in den Verpackungen der jeweiligen Produkte mitgeliefert. Alternativ findest du alle Bedienungsanleitungen auch online.

Der niedrige Batteriestand wird dir durch das Aufleuchten der roten Betriebs-LED signalisiert. Darüber hinaus kannst du den Batteriestatus innerhalb der App kontrollieren.

Zum Aufladen des Vaporizers, verbinde den Akku mit dem mitgelieferten Kabel und schließe es an einen USB-C-Anschluss oder einen Wandadapter (5 V / 2 A) an. Die Betriebs-LED leuchtet nun rot auf und der Ladevorgang beginnt. Sobald die Betriebs-LED durchgehend weiß leuchtet, ist der Akku vollständig aufgeladen.

Den Ladestatus des Vaporizers kannst du ganz einfach in der App überprüfen oder anhand der Betriebsleuchte kontrollieren. Solange der Ladevorgang läuft, leuchtet die LED durchgängig rot auf. Wenn der Vaporizer vollständig aufgeladen ist, leuchtet die LED weiß auf.

Nein, der Vaporizer ist ausschließlich mit dem Ladekabel von nuumi kompatibel. Wenn du ein anderes Ladegerät benutzt, kann dies den Akku deines Vaporizers beschädigen und somit das Risiko eines Kabelbrandes erhöhen. Benutze daher zum Aufladen bitte ausschließlich das mitgelieferte Ladekabel.

Entsorge deinen defekten oder alten Vaporizer, so wie es der Gesetzgeber vorschreibt, bei einer kommunalen Sammelstelle. Die Entsorgung über den gewöhnlichen Hausmüll ist ausdrücklich verboten und verstößt gegen das bundesweite Batteriegesetz (BattG). Weitere Informationen zu Entsorgungsmöglichkeiten und zum Batteriegesetz findest du unter www.grs-batterien.de oder beim zuständigen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter www.bmu.de/abfallwirtschaft.

Pods

Nein. Der Gebrauch des Vaporizers ist nur mit den von nuumi zur Verfügung gestellten Pods möglich. Die Verwendung von Pods anderer Hersteller kann Schäden am Vaporizer verursachen, für die nuumi keine Haftung übernimmt.

1. Entferne vor dem Einsetzen bei jedem neuen Pod die zwei Silikonkappen, welche als Hygieneschutz dienen. 

2. Prüfe den Pod zunächst auf Undichtigkeiten. 

3. Setze den neuen Pod mit den Kontakten nach unten in den vorgesehenen Schacht ein. Ein Magnet fixiert den neuen Pod. 

4. Aktiviere den neuen Pod in der nuumi-App. 

5. Der Pod ist nun einsatzbereit.

Anders als bei herkömmlichen Zigaretten wird bei der Benutzung eines Vaporizers kein Tabak verbrannt. Stattdessen wird das in den Pods enthaltene Liquid erhitzt und verdampft. Die richtige Antwort lautet also, dass die Pods Dampf anstelle von Rauch erzeugen.

Es gibt mehrere Anlässe, bei denen du deinen nuumi-Pod auswechseln solltest:

  • Der Pod ist leer und produziert somit keinen Dampf. 
  • Der Pod wurde durch einen Sturz oder dergleichen beschädigt. 
  • Kleine Tröpfchen Liquid (“Spitback”) treten auch nach mehrfachen Säubern immer wieder aus dem Mundstück aus.
  • Der Pod ist defekt und kann nicht mit der App verbunden werden. Kontaktiere bitte in diesem Fall den nuumi-Kundenservice per Mail an service@nuumi.de

Liegt eine der oben aufgeführten Situationen vor, stelle die Nutzung bitte ein und tausche den Pod.

Die Liquids werden in Deutschland nach dem Arzneimittel-Standard von einem Arzt und Apotheker hergestellt und enthalten Glycerin, Propylenglycol, bidestilliertes Wasser, Aroma und Nikotin.

Ja, die nuumi-Liquids sind vegan. Für die Herstellung unserer Produkte werden keine tierischen Inhaltsstoffe verwendet.

Nein. Alle Pods sind im Inneren vollständig versiegelt. Solltest du ein eigenes Liquid mischen und den Pod nachfüllen, wird dein Vaporizer womöglich funktionsunfähig.

Das Mischverhältnis der Liquids wurde speziell von uns entwickelt, um eine optimale Dampferzeugung und Aromaentfaltung zu erzielen. Auch aus diesem Grund solltest du nur originale nuumi-Pods mit dem dazugehörigen Vaporizer verwenden.

In seltenen Fällen kann das Produkt allergische Reaktionen hervorrufen und Reizungen der Atemwege verursachen. Die Lungenfunktion sowie die allgemeine Gesundheit können durch die toxische Wirkung beeinträchtigt werden. Die Verwendung von Vaporizern und deren Zubehör erfolgt ausdrücklich und ausschließlich auf eigene Verantwortung. Solltest du unerwünschte Wirkungen an dir oder anderen Personen feststellen, unterlasse den weiteren Gebrauch und wende dich ggf. an eine ärztliche Fachperson. Bei einer bestehenden Allergie gegen bestimmte künstliche oder natürliche Aromastoffe raten wir davon ab, Liquids zu verwenden.

Wir empfehlen die Entsorgung der Pods über eine kommunale Sammelstelle oder einen Reststoffhof.

Verhaltenstraining

In unserem wissenschaftlich fundierten Verhaltenstraining lernst du durch spannende Lernaudios und interaktive Aufgaben Strategien kennen, um neue Verhaltensweisen zu entwickeln, die deine alten Muster ersetzen. Du wirst lernen, negative Gedanken und Gefühle durch Selbstregulation und mentale Stärke abzustellen und gewinnst so Schritt für Schritt die Macht über deine eigenen Entscheidungen zurück. Eine Bibliothek mit zahlreichen Übungen und Tools steht dir rund um die Uhr zur Verfügung und dein persönlicher KI-Coach unterstützt dich 24/7, damit dir der Rauchstopp für immer gelingt.

Wir empfehlen täglich mindestens 10-15 Minuten in das Verhaltenstraining zu investieren. Generell gilt aber: Je mehr Zeit du aufbringen kannst, um deine mentale Stärke auszubauen, desto besser.

App

Die nuumi-App ist im Google Play Store sowie im Apple App Store erhältlich.

Die nuumi-App hilft dir bei der Durchführung der Nikotinentwöhnung und Verhaltenstherapie. Innerhalb der App stehen dir Features wie 24/7 AI-Coaching, wissenschaftlich fundiertes Verhaltenstraining und automatisiertes Tracking deines Rauchverhaltens zur Verfügung, damit deine Nikotinentwöhnung erfolgreich ablaufen kann.

Vor dem ersten Gebrauch des Vaporizers musst du dich zunächst in der App anmelden und dort das Grundlagenmodul abschließen. Erst dann kannst du den Vaporizer mit der App verbinden. Folge dann dem Pairing Flow in der App. Weitere Anweisungen hierzu findest du im Grundlagenmodul.

Abonnement

Um ein nuumi-Abo abzuschließen, musst du zunächst im Konfigurator ein paar kurze Fragen über dein Rauchverhalten beantworten. Darauf basierend erstellen wir direkt ein individuell auf dich zugeschnittenes Programm für die Nikotinentwöhnung. Sobald dies geschehen ist, hast du die Möglichkeit, den Vaporizer und das dazugehörige personalisierte Abo in unserem Shop zu erwerben.

Im Abo inkludiert sind zum einen die nötige Anzahl an Pods, um deinen individuellen Nikotinbedarf zu decken. Diese werden jeden Monat an deine Wunschadresse geliefert und automatisch an deine verändernde Bedürfnisse angepasst. Außerdem erhältst du uneingeschränkten Zugriff zur nuumi-App, die über unzählige Features verfügt, die deine Rauchentwöhnung möglich machen  – wie 24/7 AI-Coaching, wissenschaftlich fundiertes Verhaltenstraining und automatisiertes Tracking deines Rauchverhaltens.

Nein. Der Vaporizer ist nur in Verbindung mit dem dazugehörigen Abo – bestehend aus dem Appzugang und den Pods – erhältlich.

Die monatlichen Kosten für das Abo starten bei 39€. Der Abopreis ist jedoch abhängig vom individuellen Rauchverhalten, da die Anzahl der benötigten Pods sich von Raucher:in zu Raucher:in unterscheidet.

Das Abo ist monatlich problemlos kündbar.

Konto

Um ein Kundenkonto anzulegen, klicke auf das 👤 Symbol in der Navigation oben rechts und wähle “Konto erstellen” aus. Gib dort einfach deine E-Mail-Adresse sowie ein Passwort ein und folge den weiteren Anweisungen.

Um ein Kundenkonto erstellen zu können, musst du aufgrund des deutschen Jugendschutzgesetzes mindestens 18 Jahre alt sein. Weitere Beschränkungen gibt es für die Anmeldung nicht.

Wenn du das Passwort für dein Kundenkonto vergessen hast, kannst du es mit Hilfe deiner E-Mail-Adresse zurücksetzen. Klicke einfach im Anmeldeformular auf "Passwort zurücksetzen" und folge den Anweisungen. 

Kontaktiere bei Problemen oder Fragen gerne unseren Kundenservice per E-Mail an service@nuumi.de.

Du kannst deine Kontodaten jederzeit aktualisieren.

Sicherheit

Der nuumi-Vaporizer besitzt mehrere Funktionen, um einen sicheren Gebrauch zu gewährleisten: 

  • Sicherheitsabschaltung: Falls länger als 6 Sekunden am Vaporizer gezogen wird, liefert der Akku keine Leistung mehr. In diesem Fall leuchtet die Betriebs-LED 3x auf. 
  • Kurzschlussschutz: Falls es zu einem Kurzschluss kommen sollte (Widerstand des Pods ist geringer als 0.4 Ohm), liefert der Akku keine Leistung mehr. In diesem Fall leuchtet die Betriebs-LED 3x auf. 
  • Überladeschutz: Stoppt den Ladevorgang, sobald die Batterie fast vollständig geladen ist.

Nein. Der Vaporizer sollte stets vor Nässe geschützt werden, um einen sicheren Gebrauch des Produkts zu ermöglichen.

Nach einem Sturz oder Schlag des Vaporizers und dessen Komponenten stelle bitte vor der weiteren Nutzung sicher, ob das Produkt noch verwendbar ist. Prüfe dafür, ob Liquid austritt, das Mundstück Risse oder scharfe Kanten aufweist oder Bestandteile gelockert sind. Sollte dies der Fall sein, verwende das Produkt bitte nicht weiter. Die Reparatur des Vaporizers ist niemals selbstständig und nur durch den Hersteller durchzuführen.

Bezahlung & Versand

Wir akzeptieren derzeit die folgenden Zahlungsmöglichkeiten: 

  • Kreditkarte
  • Sofortüberweisung
  • PayPal
  • Kauf auf Rechnung

Nein, derzeit ist leider keine Ratenzahlung möglich.

Alle Bestellungen werden nach Bestelleingang innerhalb von 24 Stunden an den zuständigen Lieferservice übergeben. Danach beträgt die Lieferzeit circa 2-3 Werktage. 

Bestellungen, die am Samstag nach 11:00 Uhr eingehen, werden erst am nächsten Werktag bearbeitet.

Sobald wir deine Bestellung verschickt haben, erhältst du von uns eine E-Mail mit der Sendungsnummer deines Paketes. So kannst du jederzeit online den Status deiner Bestellung einsehen und nachverfolgen, an welchem Tag dein Paket voraussichtlich bei dir eintreffen wird.

Nein, zurzeit liefern wir Bestellungen nur an deutsche Lieferadressen aus. Wir arbeiten jedoch daran, unser Programm und somit auch das Liefergebiet zeitnah auszuweiten.

Die Bestellungen werden derzeit mit DHL und UPS versendet. Wir arbeiten allerdings daran, mit weiteren Versanddienstleistern zu kooperieren.